Hieronymus Bang (1553-1630)


Hieronymus Bang (1553-1630)


Verkauft

 


TITEL  Ornamentfries

TECHNIK  Kupferstich

SIGNATUR  -

ENTSTEHUNGSJAHR  Um 1600

GRÖSSE (H x B)  7,5 x 22,5 cm

RAHMEN  Schwarzer Wechselrahmen aus Holz mit säurefreiem Passepartout

ZUSTAND  Gut erhalten

PROVENIENZ  Privatbesitz

 

KUNSTWERK  

Kupferstich, 7,5 x 22,5 cm, "Ornamentfries", selten, Literatur: Saur

 

KÜNSTLER

Hieronymus Bang (Geboren 1553 in Osnabrück, gestorben 1630 in Nürnberg) war ein deutscher Goldschmied und Kupferstecher. Viele seiner Entwürfe befinden sich in weltweitem Museumsbesitz. Er fertigte mehrere seltene Blätter mit der Goldschmiedsbunze, z.B. eine Folge von 8 Blättern Kriegs- und Spielinstrumente, 10 Blätter mit Tieren und 6 Blätter Kinder. 

"Hieronymus Bang, der aus Osnabrück stammte und 1587 in Nürnberg das Bürgerrecht erhielt, war von Profession Goldschmied, und zwar, wie es scheint, ein vielbeschäftigter. Das im Germanischen Museum deponierte Freiherrl. von Scheurlsche Familienarchiv z. B. bewahrt manchen Ausweis über seine Tätigkeit als solcher, und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werden ihm auch die vier von Marc Rosenberg in seinem Buche Der Goldschmiede Merkzeichen unter Nr. 1228 beschriebenen Stücke zuzuschreiben ein. Bekannter aber noch ist er durch die von ihm herrührenden Ornamentstiche." aus: DAS LEBENSENDE GEORG WECHTERS DES ÄLTEREN (+ 1586) UND SEINES SOHNES HANS WECHTER. VON TH. RAMPE.

 

MUSEEN

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

Herzog Anton Ulrich-Museum​, Braunschweig

The Metropolitan Museum of Art, New York

Victoria and Albert Museum, London

Staatliche Kunstsammlung Dresden

Museum für Angewandte Kunst, Köln

Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Kunstbibliothek 

Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Kupferstichkabinett - Sammlung der Zeichnungen 

Bibliothèque Nationale, Paris

Kunstsammlung der Universität Göttingen

Österreichische Nationalbibliothek, Wien

Auch diese Kategorien durchsuchen: Osnabrück, Kunstwerke verkauft