Paul Knothe (1897-1988)


Preis auf Anfrage


Gefällt Ihnen das Kunstwerk? Haben Sie Fragen? Möchten Sie den Preis erfahren?
Dann klicken Sie einfach unverbindlich oben rechts auf den Link "Frage stellen"

_____________________________________

 

 

TITEL  Schicksal

TECHNIK  Öl / Hartfaser

SIGNATUR  Unten links "Knothe"

ENTSTEHUNGSJAHR  o.J.

GRÖSSE (H x B)  41 x 36 cm

RAHMEN  Alter Holzrahmen

ZUSTAND  Gut erhalten

PROVENIENZ  Sammlung Horst Baumann, Koblenz

PRÄSENTATION  Das Kunstwerk kann in der Galerie in Bad Iburg besichtigt werden

 

KUNSTWERK

"Schicksal", o.J., Öl auf Hartfaser, 41 x 36 cm, signiert "Knothe".

Es existiert ein weiteres Gemälde Knothes mit dem beschreibenden Titel "Schicksal - Krieg, Alter, Leidenschaft, Tod und Geld". Der Mensch in der Mitte des Lebens, umgeben von seinen Sehnsüchten und Schicksalen.

Werke von Paul Knothe befinden sich u.a. im Museum Kunst der Verlorenen Generation in Salzburg.

 

KÜNSTLER

Paul Knothe (* 17. April 1897 in Walddorf; † 1988 in Halbs) war ein deutscher Maler des Expressionismus, Kubismus und Futurismus.

Von 1911–14 machte Paul Knothe eine Lehre als Dekorationsmaler. In den Jahren 1915/16 studierte er an der Kunstgewerbeschule in Dresden. Von November 1916 bis 1918 war Paul Knothe vermutlich als Soldat im Ersten Weltkrieg. 1919 war Knothe wieder an der Kunstgewerbeschule in Dresden eingeschrieben. In den 1920er Jahren war Paul Knothe Leiter des Dresdener Atelier Stenzel.

Seit 1930 war Paul Knothe freischaffend in Dresden tätig. 1933 erfolgte ein Malverbot und Enteignung sowie Vernichtung aller Bilder. 1934 übersiedelte er nach Köln. 1938 fand eine Umschulung zum technischen Zeichner in Düsseldorf statt. Ab 1946 widmete er sich ganz der Malerei. Paul Knothe starb 1988 im Westerwald..  

Das künstlerische Oeuvre reichte vom Expressionismus über den Kubismus bis hin zum Futurismus. In den zwanziger Jahren schrieb er an beachtlichen Werken über den „Maler als Raumkünstler“. Paul Knothe besaß die Angewohnheit seine Bilder und Aquarelle mit unterschiedlichen Signaturen zu versehen u.a. mit "Knothe", "PaulKa" und später mit "Paul Kaan".

 

LITERATUR

  • Der Maler als Raumkünstler : Malereien vom Atelier Stenzel, Dresden, 1927
  • Neueste Raummalereien vom Atelier Stenzel. Inhaber Paul Knothe, 1928
  • Neues Ornament : Entwürfe vom Atelier Stenzel : gewählte Anregungen für den schaffenden Zeichner und Maler, 1935
  • Paul Knothe. Aquarelle 1948 – 1968., Galerie Schönewald und Beuse, Nov. 1992 – Jan 1993 Krefeld.

 

LINKS

Diese Kategorie durchsuchen: Malerei